nissen-knaack
Hamburg
soenke(at)aeroflott.de
Work
  • hafenstrasse
  • himmelsleiter
  • margaretengarten
About

ARBEITSBIOGRAPHIE
22.4.1952
Geboren in Schleswig

 
1970-1976
Studium der Freien Kunst an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg. Malerei, Zeichnung, Aquarell, Fotographie und Kunsttheorie. Während des Studiums div. Reisen u.a. nach Afghanistan, Türkei, Italien, Griechenland, in die USA und Mexiko. Auseinandersetzung mit vielfältigen Positionen von Malerei und interkultureller Kommunikation. Entdeckung der Wandmalerei als Möglichkeit, im öffentlichen Raum mit Kunst soziale Prozesse zu reflektieren und kollektiv zu gestalten.
Parallel dazu - und im Laufe der Zeit mit zunehmender Bedeutung - kontinuierliche Arbeit an individuellen Bildern (Öl und Aquarell) im Atelier. Entwicklung eines "postabstrakten Konstruktivismus".
Thematisch liegt der Schwerpunkt auf der Auseinandersetzung mit Raum und Licht, sowie dem Verhältnis zwischen Sichtbarem und Unsichtbarem.



1978-1981
Konzeption und Mitarbeit bei der Einrichtung eines Stadtteilkulturladens im Hamburger Schanzenviertel.

Wandbilder (Die meisten davon gemeinsam mit Eckart Keller und Fritz Steingrobe):


1979
Giebel an der Ecke Vereinsstrasse/Margaretenstrasse in Hamburg. Titel: "Wir in unserem Viertel".

1982
Bemalung eines Hochbunkers in den Falkenriedterrassen in Hamburg Eppendorf. Thema: "Gefahren und Schutz".

1982
Restaurierung einer historischen Jugendstilmalerei am Giebel Margaretenstrasse 56 in Hamburg Eimsbüttel

1983
Giebelbemalung in der Stiftstrasse/Revaler Strasse in Hamburg St. Georg. Thema: "Wohnen". Im Auftrag der SAGA (Kunst am Bau).

1988-1990
Wandbildprojekt im Rahmen des Kulturaustausches zwischen Hamburg und seiner Partnerstadt Leon in Nicaragua. In Zusammenarbeit mit Klaus Klinger und den beiden Leoner Künstlern Baltazar Gutierrez und Rafael Flores entstanden zwei Wandbilder - eins in Leon und eins in Hamburg.

1991
Wandbildprojekt an einem Gibel der Schule Altonaer Straße im Hamburger Schanzenviertel, zusammen mit Schülern der Schule. Titel des Bildes: "Voneinander lernen - International".

1997  
Wandbild "Nachbarn" in der Margaretenstrasse Hamburg Eimsbüttel. Mit Eckart Keller.

1999/2000
Zwei Wandbilder im Rahmen von "Mural Global", des internationalen Wandbildprojektes zur Agenda 21. Zusammen mit der indischen Künstlerin Arpana Caur entstanden je ein Wandbild in Neu Dehli und Hamburg.

Beteiligungen an Gruppenausstellungen


1984
"Packpapier - ein Material", Stadtteilkulturladen Margarethenstraße, Hamburg Eimsbüttel.

1985
"Selbst", Kunsthaus Hamburg.

1989
"Sönke Nissen und Sibylle Fredebeil", im Architekturbüro Hvranik, Hamburg Eimsbüttel.

2009
"NordArt" - Internationale Kunst in der Carlshütte in Büddelsdorf bei Rendsburg.

2009
"Was ist wichtig?" - Jahresaustellung des BBK, Kunsthaus Hamburg.

Einzelausstellungen


1983
"Seiten und Zeiten" - Tagebuchblätter 1978-83, im Literaturlabor Hamburg.

1993
"Ölbilder - Aquarelle - Wandbilder" im Rathaus Husum.

1993
"Aquarelle" in der Fachhochschule für Sozialpädagogik Hamburg.

1995
"Ölbilder - Aquarelle" im Foyer des Ernst-Deutsch Theaters Hamburg.

1996
"Offene Ateliers" BBK, Hamburg.

2000
"Ölbilder und Aquarelle" Volkshochschulhaus Pinneberg.

2003
„Ein schmaler Grat“. Im Atelier des Künstlers.

2005
„Denkräume“ im Kunstraum Ebene +14, Hamburg, City-Nord.

2005
„Im Zwischenraum“ Ausstellungsraum „Tapitas“, Hamburg-Veddel.

2006
"Verortungen" im Atelier des Künstlers.

2008
"Raum als Metapher" im Atelier des Künstlers, im Rahmen der "Offenen Ateliers" des BBK Hamburg.

2011
"Verortungen" im Kustverein Stapelfeld.

2014
"Raum und Licht" im "Pleasureground", Galerie im Jenischpark.

Unterrichtsarbeit / Partizipative Wandbilder

1981
Volkshochschulkurs "Wandmalerei". Es entstand ein Wandbild im "Margaretengarten" in Hamburg Eimsbüttel zur Situation im Stadtteil.

1983
Leitung einer Gruppe von Jugendlichen unterschiedlicher Nationalitäten beim internationalen antifaschistischen Jugendworkcamp in Neuengamme. Dabei entstand ein Wandbild zum Thema "Deutsche Geschichte 1929-83".

1983
Wandbildprojekt mit Schülern und Lehrern einer Schule in Mejlby, Dänemark. Thema: "Unser Dorf".

Seit 1987
Dozent für Aquarellmalerei an der Volkshochschule Pinneberg.
Außerdem regelmäßig Sommerkurse "Malen in der Natur".

1995/96
3-monatiger Arbeits- und Lehraufenthalt in Leon, Nicaragua. Unterricht in Malerei und Zeichnen, sowie Seminar zum Thema "Kunst und kulturelle Identität" mit einheimischen Künstlern.

1997
Gestaltung und Ausführung des "Hamburger Hungertuchs" mit Studenten und Dozenten der Universität Hamburg im Auftrag des PTI (Pädagogisch - Theologisches Institut),

2000
Wandbild mit Nicaraguanischen und Hamburger Jugendlichen im Rahmen des Jugendaustausches der AGFJ zwischen Hamburg und Leon. Universität Hamburg: Rückseite des Audimax.

2000
Wandbild mit Schülerinnen der 9, Klasse am Gymnasium Finkenwerder in Hamburg. Titel: "Pinwand"

2001
"Zukunft" Schule Vermoor, Hamburg Lurup. Mit Schülern der 7. Klasse.

2005
„Seifenblasen“ Wandbild am SAGA Gemeinschaftshaus, Käkenhof, Hamburg-Langenhorn. Mit Jugendlichen aus dem Stadtteil.
 
Seit 1994
Lehrauftrag an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Fachbereich Sozialpädagigik, Hamburg. Fachprojekt "Wandmalerei als Medium sozialer Prozesse". Im Rahmen dieser Tätigkeit entstanden Wandbilder zusammen mit Studenten:

1994
Wandbild am Haus für Alle" in der Amandastraße (Hamburg Schanzenviertel). Thema: "Im Dschungel der Vernetzung".

1995
Wandbild am Bunker im August-Lütgens Park in Hamburg Altona. Zhema: "Weltmusik" In Zusammenarbeit mit der STEG Hamburg.

1996
Wandbild an der Grundschule Eulenkrugstraße in Hamburg Volksdorf. Thema: "Taka Tuka Land".

1998
"Lebensperspektiven", mit Schülern der Klasse R10 an der Schule Holstenhof (Hamburg). In Ergänzung zum "Hamburger Hungertuch".

1999
"Lebenspuzzle" Treppenhaus Mansagebäude der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in der Saarlandstraße, Hamburg.

2003
"Achterbahn" Ganztagesschule St. Pauli

2004
Wandbild in Hamburg Jenfeld, Rundumbemalung des Töpferhauses der Freien Kulturinitiative Quadriga.

2005
„Kulturelle Vielfalt in Ottensen“. An der „Motte“, dem soziokulturellen Zentrum in Hamburg Altona.

2004/2005
„International Course“. Je ein Wandbild im Gebäude der HAW in der Saarlandstrasse und im Studentenwohnheim „Gustav-Radbruch-Haus“.

2008
Wandbild am Haus der Spielplatzinitiative Ottensen e.V..

2010-2012
Wandbilder im Gebäude der Hochschule für angewandte Wissenschaften in der Alexanderstr. 1.

Seit 2004
Mehrmaliges Theorie-/Praxis-Seminar "Ikonographische Formen der Identitätskonstruktion - Das Bild des Menschen in der Bilderwelt".